Amazon FreeTime Unlimited für Kinder

Mit Amazon FreeTime Unlimited soll der Konsum von modernen Inhalten besser von den Eltern kontrolliert werden können. Wie der geregelte Zugang zu Musik, Videos, Apps, oder Bücher für Kinder funktioniert, wollte ich genauer wissen und habe FreeTime Unlimited ausgiebig getestet, ehe es mein Sohn benutzen darf.

Amazon FreeTime Unlimited – Altersgerechte Inhalte

Millionen von Videos tummeln sich auf Youtube herum. Darunter auch unzählige für Kinder. Doch leider fehlt bei Youtube eine Kontrollfunktion für Eltern um schwachsinnige Videos wie „Nursery Rhymes“, „Colors for Children“ oder „Wheels on the Bus“ zu sperren.

Amazon FreeTime Unlimited ist eine Bibliothek speziell für Kinder. Darüber können Kinder auf tausende Titel von Bücher (E-Books), Videos, Spiele oder Webseiten zugreifen und das alles ohne Werbung und natürlich ihrem Alter entsprechend. Darunter befinden sich viele bekannte Figuren und Serien wie Micky Maus, Lauras Stern, Tom & Jerry, Feuerwehrmann Sam, Peppa Pig, Sendung mit der Maus und vieles mehr.

Eltern haben volle Kontrolle was und wie lange ihre Kinder konsumieren können. Nutzungszeiten oder Lernziele anpassen als auch die richtigen Inhalte hinzufügen oder entfernen, dass Alles lässt sich über das Eltern Dashboard einstellen.

Probemitgliedschaft und Preis

Kostenlos ist Amazon FreeTime Unlimited natürlich nicht. Doch die monatlichen Kosten sind im Vergleich zum Kauf sehr gering. Wenn wir mal das Kinderbuch Conni hilft Mama, welches 2,99 Euro kosten, nehmen, dies wäre in einer Prime-Mitgliedschaft bereits ein ganzer Monat unbegrenzter Zugriff auf die FreeTime Unlimited Inhalte.

 Ein KindBis zu vier Kinder
Monatlich4,99 Euro9,99 Euro
Monatlich für Prime-Mitglieder2,99 Euro6,99 Euro

Der erste Monat gilt das Probemitgliedschaft und ist so oder so kostenlos. Wird diese nicht gekündigt, was im übrigen sehr einfach und unkompliziert ist, verlängert sich das Abo automatisch. Wem das Angebot nicht mehr gefällt oder nutzen möchte, kann es jederzeit im Eltern Dashboard zum sofortigen Zeitpunkt kündigen.

Amazon FreeTime Unlimited im Test

Schon lange vor der Geburt meines Sohnes wollte ich Smartphones und alle anderen elektronischen Geräte (und auch Spielzeuge) tunlichst vermeiden. Doch wie es kommen sollte, will er natürlich auch seinen „Spaß“ mit den Geräten. So ging es recht früh, auch wenn nur für wenige Minuten, mit Youtube-Videos los. Doch die schlechte Qualität der Videos und die penetrante Werbung veranlasste dazu, auf eine Alternative umzusteigen, auch wenn sie etwas kosten würde.

Wichtig war es mir und meiner Freundin, dass wir einfach die Kontrolle haben, was unser Sohn anschauen kann. Auch sollte er das Gerät, in diesem Fall das Smartphone, nicht anderweitig benutzen können. Mit FreeTime Unlimited von Amazon gibt es endlich einen Dienst, der unsere Anforderungen entspricht.

Die FreeTime Unlimited App

Das Übersichtsfenster von Bücher der Amazon FreeTime Unlimited App

Das Übersichtsfenster von Bücher der Amazon FreeTime Unlimited App

Um Amazon FreeTime Unlimited nutzen zu können benötigt man die App für Android, Fire-Tablet oder Kindle. Für das Apple iOS gibt es derzeit keine App, vermutlich aus dem Grund, da die App recht viele Berechtigungen benötigt die iOS nicht hergeben möchte.

Nach dem Download und der Installation muss zuerst einmal ein Kinderprofil mit Namen, Geschlecht und Geburtsdatum erstellt werden. Möglich sind je nach Abo bis zu maximal vier Profile die sich alle unterschiedlich einstellen lassen.

Noch bevor die Kinder das Erstemal die App benutzen können, muss noch eine Einrichtung durchgeführt werden. Dabei will die App diverse Rechte damit Kinder beispielsweise nicht den Kindermodus nicht verlassen können um somit versehentlich Anrufe zu starten oder ähnliches. Die Durchführung der fünf Schritte ist aber nicht gerade einfach. Da jedes Gerät über eine andere Android-Version oder gar Benutzeroberfläche verfügt muss in den Einstellungen teilweise manuell gesucht werden.

Kontrolle über das Eltern Dashboard

Über das Eltern Dashboard (eltern.amazon.de) haben Eltern die volle Kontrolle darüber was ihr Kind anschauen darf, Inhalte nach Alter oder auch die Nutzungszeiten ändern. Inhalte die über Amazon gekauft worden sind können ebenfalls über das Dashboard hinzugefügt oder auch entfernt werden.

Amazon FreeTime Unlimited – Die Kontrollfunktionen

Neben den bereits genannten Funktionen bietet das Eltern Dashboard als auch die App selber noch weitere Funktionen. Hier eine vollständige Auflistung:

  • Profile: Eltern können bis zu vier Profile einrichten und diese alle unabhängig voneinander einstellen.
  • Zeitlimits
    • Schlafenszeit: In einer frei wählbaren Zeitspanne ist Amazon FreeTime Unlimited nicht verfügbar
    • Bildschirmzeit: Im viertelstunden-Takt kann die aktive Nutzung zeitlich begrenzt werden.
    • Zeitlimit nach Aktivitätstyp: Auch nach Typen wie Apps, Bücher lesen, Videos anschauen oder im Internet surfen lassen sich jeweilige Zeitlimits festlegen
  • Lernziele: Aktivitäten festlegen (beispielsweise 15 Minuten Bücher lesen) bevor andere Unterhaltungsinhalte genutzt werden kann.
  • Altersfilter: Eltern können Inhalte in einem Altersbereich von 2 bis 13 Jahren freigeben.
  • Inhalte hinzufügen: Bereits auf dem Gerät installierte Apps freigeben um sie nutzen zu können.
  • FreeTime Webbrowser: Wird der Browser aktiviert, können Kinder im Internet surfen. Eltern können aber nach wie vor einstellen, welche Webseiten besucht werden können.

Amazon FreeTime Unlimited Inhalte

Eine Auswahl an Amazon FreeTime Unlimited Inhalte wie Bücher oder Videos

Wer knapp 10 Euro pro Monat bei vier Kinder hinlegen soll, der möchte natürlich auch einiges an Inhalte haben. Wie viele es genau sind, verrät uns Amazon nicht. Stets ist die Rede von tausenden Inhalte. In der App lässt sich aber über den Altersfilter eine ungefähre Zahl finden. So soll es scheinbar für Amazon FreeTime Unlimited ganze 1500 Bücher sowie 11200 Videos geben. Dazu kommen noch tausende Webseiten die Amazon bereits für ein kindergerechtes Internet-Erlebnis ausgewählt hat.

Insgesamt bin ich mit den Inhalten von FreeTime Unlimited sehr zufrieden. Was mir besonders gefällt dass recht häufig die Klassiker wie Hänsel & Gretel, Lauras Stern oder Die drei ??? vertreten sind. Hier mal eine kleine Auswahl von bekannten Kinderbücher und -videos.

Bücher

Dora, Benjamin Blümchen, Grimms Märchen, Lauras Stern, Bibi & Tina, Harry Potter, Die Schlümpfe, Hänsel und Gretel, Die drei ???, Spongebob, Turtles, Angry Birds, Star Wars, Der Struwwelpeter …

Videos

Tom & Jerry, Feuerwehrmann Sam, Paw Patrol, Peppa Pig, Die Pinguine, Lego City Mini Movies, Super Wings, Sendung mit der Maus (Die Maus), Teletubbies, Digimon, Meine Freundin Conni, Sandmännchen, Benjamin Blümchen, Transformers, Die Winzlinge, Bibi Blockberg …

Fazit: Amazon FreeTime Unlimited

Endlich eine App (Dienst) der hält was er verspricht. Bücher, Videos und Apps altersgerecht für mein Kind bei dem ich keine Funktion vermisse. Nutzungszeiten, Altersfilter sowie eine kinderleichte Bedienung machen Amazon FreeTime Unlimited zu einem tollen Begleiter in der modernen Technik.

Tipp: Kindle Tablet kaufen

Wer sich für FreeTime Unlimited entscheidet und das Abo länger als ein Jahr laufen lassen möchte, dem kann ich zum Kindle Tablet Kids Edition raten. Das kindergerechte Tablet gibt es mit einem Jahr Amazon FreeTime Unlimited inklusive. So spart man sich bei einem Kind (ohne Prime) schon 70 Euro. Wer sich dann für das Fire HD 8 Kids entscheidet, bekommt das Gerät fast geschenkt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.