BRIO Batterielok mit Fernsteuerung im Test

Eine Batterielok kann jeder haben. Doch eine mit Fernsteuerung hat nicht jeder. Die BRIO Batterielok als Inter Regional Express kann wahlweise über die Tasten auf dem Dach oder aber auch mit einer Infrarot-Fernbedienung gesteuert werden. Wie stark die Batterielok von BRIO ist, ob sie es über Brücken schafft und wie lange sie fährt, das finde ich im Test heraus.

Batterielok im Test

Nein, es sollte keine einfache Batterielok sein die man nur ein- und ausschalten lassen kann. Ich habe ihm über Amazon gleich mal den IR-Express Reisezug gekauft. Bestehend aus einer Lok, Waggon, einer Figur sowie die Fernbedienung dachte ich mir, das wird sein neues Spielzeug. Ganz so daneben lag ich mal nicht. Zwischenzeitlich spielt er sehr gerne damit, auch wenn es auf seine eigene Art und Weise ist. Nichts desto trotz will auch der Papa (endlich, da kommen die alten Erinnerungen zurück) mal damit spielen. Damit auch ihr etwas davon habt, hier der Batterielok Test ツ

Der Inhalt

Wie man es von BRIO gewohnt ist, sind alle Teile einer Holzeisenbahn anständig in einem Karton mit Plastik-Durchsicht präsentiert. So dürfen wir unterhalb vom Karton erst einmal sämtliche Fixierungskabel lösen, welche nicht mal wenige sind.

Die Batterielok, eine Figur sowie die Fernbedienung von BRIO
Im Set befindet sich eine Batterielok, ein Waggon, Figur sowie die Fernbedienung

Hat man die Batterielok in der Hand, macht sie einen gewohnten Eindruck guter Qualität. Das trifft auch auf den beinhaltenen Waggon, Figur und der Fernbedienung zu. Batterien (je 2 x AA) sind nicht enthalten.

Die Lok

Die Batterielok von BRIO für die Holzeisenbahn kann nicht nur vorwärts oder rückwärts fahren, nein sie hat auch eine Hupe und Licht welches man ein- und ausschalten kann.

Eine weiße Batterielok für die Holzeisenbahn
Die BRIO Batterielok mit Licht

Auf dem Dach der BRIO Lok befinden sich die drei Knöpfe zum steuern der Lok. Die sind groß genug angebracht und lassen sich von einem kleinen Kind gut bedienen. Hinter den drei Knöpfen befindet sich an der Heckkante der IR-Empfänger sowie eine rote LED-Leuchte. Beim Rückwärtsfahren blinkt diese dann, was ich aber sehr unrealistisch finde. Oder blinken Züge wenn sie Rückwärtsfahren?

Die Unterseite der BRIO Batterielok mit Sound
Unten befindet sich der Lautsprecher sowie ein Frequenzschalter. Gleichzeitig können daher mit zwei Batterieloks gefahren werden.

Auf der Unterseite der Batterielok befindet sich ein Schalter um den Kanal A und Kanal B auszuwählen. Das hat den Vorteil das zwei Züge gleichzeitig auf einer Strecke gesteuert werden können. Entweder ein Kind und zwei Züge, oder zwei Kinder mit jeweils seinen eigenen Zug.

Die IR-Fernbedienung

Die Fernbedienung mit Tasten für Hupe und Licht und Geschwindigkeit
Die Fernbedienung für die Holzeisenbahn Batterielok

Mit der IR-Fernbedienung können wir den BRIO-Zug ebenfalls steuern. Neben der genannten Fahrmöglichkeiten kann mit der Fernsteuerung aber auch das Licht ein- oder ausgeschalten werden sowie die Hupe/das Signal betätigt werden.

Batterien einlegen

Für das ganze Set benötigt man vier AA-Batterien. In vielen Bewertungen anderer Käufer habe ich negative Äußerungen zur Zugkraft (dazu später) gelesen die auch im Zusammenhang mit der Batterie stehen soll. Ich habe hier zum einen die Panasonic eneloop als auch die günstigeren AmazonBasics Batterien im Einsatz die wiederaufladbar sind. Zwischen beiden Batterien-Hersteller kann ich keinen Unterschied bezüglich der Zugkraft oder Laufzeit der BRIO Batterielok feststellen.

Brio Lok mit wiederaufladbaren Batterien von Amazon
Brio Lok mit wiederaufladbaren Batterien von Amazon

Um die Batterien bei der Lok von BRIO einlegen zu können benötigt es einen kleinen Kreuz-Schraubenzieher.

Fahren mit der Holzeisenbahn Batterielok

Genug über den Zug gequatscht, lass uns endlich fahren! So oder ähnlich dürfte mein Sohn gedacht haben als ich ihm die Batterie-Lok präsentierte. Im ersten Schritt durfte die Lok einen einfachen Rundkurs fahren.

Eine Holzeisenbahn Batterielok mit Waggon und Figur

Auf den Schienen platziert, drückte mein Sohn endlich den Knopf zum Vorwärtsfahren. Mit einem angenehmen Tschu-Tschu ging es dann los. Und mein erster Gedanke: Boah, etwas langsam oder nicht? Okay, es ist keine Modelleisenbahn für Erwachsene sondern eine für die Holzeisenbahn der Kinder. Doch trotzdem dachte ich, die fahren etwas schneller.

Mit der Fernbedienung zielen

Nein mit der Fernbedienung wollen wir keinen erschießen, aber auf den Express-Reisezug müssen wir denoch zielen. Denn sonst werden die Signale via Infrarot nicht übertragen und der Zug reagiert nicht.

Einem kleinen Kind mit 20 Monaten dies zu erklären klappt nicht wirklich. Interessanter sind die Knöpfe um das Signal ertönen zu lassen oder das Licht auszuschalten. Auch wenn mein Sohn für die Fernbedienung noch nicht bereit ist, hat er schon eine menge Spaß damit.

Brücken, die Königsdisziplin

Gibt es eine größere Holzeisenbahn ohne Brücken? Ich denke kaum. Ich habe ich mit der ferngesteuerten Batterielok auch gleich die BRIO Brücke gekauft um etwas Abwechslung auf  die Strecke zu bringen, denn einen kompletten BRIO Spieltisch hat mein Kleiner noch nicht. Der Bewertungen andere Käufer nach soll die Lok es ja nicht immer über die Brücke schaffen. Stimmt das?

Obwohl ich wegen der langsamen Geschwindigkeit erst gedacht habe, das schafft die Lok nie, wurde ich eins besseren belehrt. Die Batterielok mit Waggon schaffte es im gleichmässigen Tempo die Brücke herauf und das auch nach mehreren Runden. Ein Waggon war mir aber zu wenig. Da wir das Reisezug-Set hatten, hing ich gleich mal noch den Reisezug an. So hatte die Batterielok gleich zwei Waggons sowie den anderen Zug zu ziehen. Und siehe da, in den meisten Fällen kam sie ebenfalls über die Brücke. Ab und an musste man ihr einen kleinen Schubser geben. Das lag aber nicht an der fehlenden Kraft, sondern da der Abstand zwischen den Schienen ein paar Millimeter betrug. Hier hat sie sich „festgefahren“ und hatte kein Grip mehr. Demnächst werde ich da mal ein paar Tests durchführen, um auch dieses Problem zu beseitigen.

Kurze (Spiel-) Fahrtzeit

Auch wenn die Lok von BRIO meiner Meinung nach eine gute Zugkraft hat, ist umso mehr die Fahrtzeit der Lok enttäuschend. In Summe schätze ich, dass sie etwa drei Stunden lang am Stück fahren kann ehe sie nicht mehr will. Hier ist die Kapazität der Batterien sicher ein Faktor, doch trotz allem finde ich das ein wenig dürftig.

Fazit vom Batterielok Test

BRIO bietet seinen kleinen Kunden durchaus eine tolle Möglichkeit, die Loks mit einer Fernbedienung durch die Holzeisenbahn-Anlage zu jagen. Der BRIO Express-Reisezug macht einen guten Eindruck und das auch beim Überwinden von Brücken. Einzig die kurze Fahrtzeit ist negativ zu erwähnen. Wenn Eltern kein Problem mit häufigen Batteriewechsel haben, kann ich diese ferngesteuerte Batterielok von BRIO bestens empfehlen.

Angebot
BRIO World 33510 IR Express Reisezug – Elektrische Lokomotive mit Fernsteuerung – Zubehör für die BRIO World – Kleinkindspielzeug empfohlen ab 3 Jahren
  • Der Reisezug startet in wenigen Minuten & bringt die Passagiere an ihr Wunschziel in der BRIO World: Dabei können Lokführer dank Fernsteuerung bestimmen, wie schnell der Zug fährt und wo er stoppt!

Wer dann doch lieber eine Frachtlok haben möchte, findet diese ebenfalls bei BRIO. Die Technik ist die selbe, nur ist das Design etwas anders. Leider ohne Waggons und Figur.

Angebot
BRIO World 33213 IR-Frachtlok – Elektrische Lokomotive mit Fernsteuerung – Zubehör für die BRIO World – Kleinkindspielzeug empfohlen ab 3 Jahren
  • Starke Frachtlok mit IR-Fernsteuerung und tollen Licht- und Soundeffekten, die über die kindgerechte Fernbedienung ausgelöst werden können
Überblick
Getestet am
Produkt
BRIO IR-Lok
Bewertung
51star1star1star1star1star

6 Gedanken zu „BRIO Batterielok mit Fernsteuerung im Test

  1. Steffi sagt:

    Danke für den Test 🙂 Genau diese wünscht sich unsere Tochter zu Weihnachten. Allerdings hat sie kein Spaß daran, wenn die Züge sehr laut sind. Wie ist das bei der Lok? Macht sie Geräusche?

    Viele Grüße
    Steffi

    • Papa sagt:

      Hallo Steffi! Vielen Dank für dein Feedback =)
      Während dem Fahren hört man ihn kaum. Beim Anfahren oder Stoppen macht er die typischen Zuggeräusche für 2-3 Sekunden, würde es aber nicht als Laut empfinden. Da sind die Züge von Duplo schon viieeeeel schlimmer.

  2. Daniel sagt:

    Hallo, wir haben die Güterzug-Lok IR102 mit identischer Technik. Der Lautsprecher ist schon recht deutlich, der Grip auf Steigungen könnte manchmal besser sein. Dafür macht die Lok ordentlich Tempo!
    Leider geht der IR-Empfang bei unserer Lok nicht mehr, der Sender geht (geprüft mit Handy-Kamera). Wegen der speziellen Schrauben kann man nicht rein gucken und testen. Gibt es andere Vorschläge?
    Viele Grüße

  3. Ute sagt:

    Danke für die vielen Infos! Ich hab aber irgendwie das Gefühl, an jeder Batterie/Akku-Lok gibts Nachteile :-/ Habt ihr noch andere elektrische Loks (mit denen ihr zufrieden seid), oder nur diese?
    Viele Grüße!

    • Papa sagt:

      Hallo Ute. Wir haben seit etwa einem halben Jahr auch die Smart Tech Eisenbahn von Brio. Aber ich würde nicht behaupten, die sei jetzt von der Technik besser, abgesehen von den ganzen Spielereien. Wir hatten auch mal zu Anfang die Lidl und Aldi Batterieloks. Die sind aber in die Tonne gelandet, sind überhaupt nicht zu gebrauchen. Eine gute Lok soll die „Rote Lola“ oder der „Grüne Gustav“ sein. Da aber meine Kids mehr mit der Duplo-Eisenbahn spielen, sind wir nie zum Kauf gekommen.

Kommentare sind geschlossen.