Seit Ende 2018 gibt es die fünfte Generation der Duplo Eisenbahn. Und endlich können die Züge wieder vorwärts als auch rückwärts fahren. Wie die Bahn im Vergleich zum Vorgänger fährt und was es mit den Funktionssteine (Action Bricks) auf sich hat, das schauen wir uns genauer an.

Die Eisenbahn-Sets

Nach mehr als einem halben Jahr nach der Vorstellung dürfen Kinder oder Eltern endlich die neue Eisenbahn von Lego Duplo in dein eigenen vier Wänden fahren lassen. Mit vielen neuen Funktionen startet Duplo die neue Generation mit einem Güterzug- und Personenzug-Set. Zum Erweitern gibt es eine große Brücke sowie ein Schienen-Set.

Das Güterzug-Set von DuploDas Güterzug-Set bietet den größten Umfang. Neben dem Güterzug bietet das Set auch zwei Waggons, ein großer Verladekran, kleiner Kran, Wochenmarkt sowie fünf Funktionssteine. 24 Schienenelemente, darunter auch zwei Weichen sorgen von Anfang an für eine gute Strecke.

Das Duplo Dampfeisenbahn-SetDas kleinere Dampfeisenbahn-Set beinhaltet neben der Dampflok nur ein Waggon. 16 Schienenelemente sorgen für einen kleinen Rundkurs an dem auch ein Bahnhof angebracht wird. Eine kleine Verladestation sorgt wie auch die Action Bricks für weiteren Spielspaß.

Das Schienen-Set von Duplo zum erweitern der EisenbahnMit dem Schienen-Set können die Duplo Eisenbahn-Sets etwas erweitert werden.Das Set beinhaltet ein gerades und 10 gekrümmte Schienensegmente sowie 2 Prellböcke, 2 Weichen, einen Bahnübergang und einen roten Funktionsstein.

Die Lego Duplo Eisenbahn Brücke mit gerade SchienenEine Eisenbahnbrücke und zusätzliche Schienen bringen noch mehr Bauspaß für die Kleinsten. Die Brücke besteht aus vier Elementen über die Züge hinüber oder auch hindurch fahren können. Durch die lange Brücke selbst liegt dem Set auch noch acht gerade Schienen bei.

Die Push&GO Züge

Die größte Neuerung der Duplo Eisenbahn erhalten natürlich die Züge. Erstmals gibt es einen flachen Aufbau. Sprich, der Motor samt Batterien etc. befinden sich im Boden. Auf die Basis kann dann die vorgefertigten „Hüllen“ gesetzt werden oder man bastelt sich einfach seinen eigenen Zug. Diese Freiheit hat allerdings auch seinen Preis. So gibt es keinen Startknopf mehr mit dem sich der Zug starten lässt.

Die Kleinen können den Zug durch „Anschieben“ in Bewegung setzen und zwar in beiden Richtungen. Ein kleiner Schubs, und schon fährt der Zug davon. Scheinbar hat man dies nur auf einem Teppich getestet. Denn der Motor hat einen recht hohen Widerstand und die Räder haben einen guten Grip auf den Schienen. Wird die Anlage nun auf einen Laminatboden oder auch Fliessen aufgebaut, schiebt man bei einer kleinen Strecke die ganze Anlage weg. So muss zuerst die Schienen festgehalten werden ehe die Lok angeschoben werden kann. Bei einer größeren Anlage besteht dieses Problem weniger.

Bluetooth-Steuerung

 Duplo wird Digital! – Züge lassen sich nun auch mittels Bluetooth über ein Smartphone oder Tablet steuern. Dazu muss lediglich die App Lego Duplo Connected Train auf einem unterstützten Gerät installiert werden. Ist Bluetooth aktiviert, verbindet sich die App automatisch mit dem Zug. Dies funktioniert erstaunlicherweise sehr gut und einfach, sodass auch kleinere Kinder die Verbindung herstellen können.
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.